Freitag, 21. Oktober 2016

Die Fälle häufen sich

von Thomas Heck...

Während die öffentlich-rechtlichen Medien noch mit dem Beklatschen und dem Willkommen von vermeintlichen Flüchtlingen beschäftigt ist, die rechtswidrige Flüchtlingspolitik der Regierung verteidigt und diese mit öff.-rechtlicher Agitation und Propaganda unterstützt anstatt diese kritisch zu hinterfragen, nur rechts motivierte Angriffe und Anschläge auf Flüchtlingsheime sieht, dabei eine ganze Bevölkerungsgruppe im Osten Deutschlands unter Generalverdacht nimmt und deren demokratisch legitimierten Protest gegen die Regierung scharf verurteilt, wird auf der anderen Seite die tägliche Straftat, der tägliche Angriff, die täglichen versuchten oder vollendeten Tötungsdelikte von Flüchtlingen verharmlost oder verschwiegen. 


Dabei häufen sich die Vorfälle, langsam und schleichend, ein Angriff hier, eine Vergewaltigung dort, eine Massenprügelei hier, eine antisemitischer Überfall dort, eine sexuelle Belästigung hier, eine Messerangriff dort. Die Zeitungen und die sozialen Medien vermelden täglich solche Vorfälle. Selbst wenn man Falschmeldungen, rechte Propaganda und sonstige Hetze gegen Flüchtlinge, die es natürlich gibt, bleiben immer noch genügend Fälle, die eine Häufung erkennen lassen, die beunruhigen sollte.

Die deutschen Gerichte verurteilen nachlässig und nicht mit der gebotenen Schärfe, um eine auch nur annähernd abschreckende Wirkung zu haben. Und keiner will ansprechen, was doch alle vermuten. Weil eine falsch verstandene Political Correctness und falsch verstandene Toleranz das Denken und die Sprache nötigen, verschwurbelt die Tätergruppen verschleiern zu müssen. Eine widerliche Melange der unfähigen linken Politik, die uns beherrscht, einer freiwillig gleichgeschalten Presse, die ihre Bezeichnung nicht mehr verdient und Mitläufern in der Gesellschaft, die nicht mehr zwischen richtig und falsch unterscheiden können und in ihrer Blindheit über Leichen gehen und lieber lächerliche Märchen von gefundenen Geldbörsen und hohen Geldbeträgen verbreitet anstatt die Herkunft von Straftätern zu benennen. 

Scheiß auf die politische Korrektheit. Der Souverän dieses Landes, das Volk, hat es verdient,  über alle relevanten Vorkommnisse informiert zu werden, ohne dass "Journalisten" und Politiker meinen, Wahrheiten verändern zu müssen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten