Donnerstag, 29. Dezember 2016

Ab heute wird zurückfotographiert

von Thomas Heck...

Gegen den IS gab es in diesem Jahr 692 Aufklärungsflüge im Irak und Syrien, teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr mit. 315 Mal sei das deutsche Tankflugzeug im Einsatz gewesen. Zudem gehörten Bundeswehrsoldaten bei zehn Nato-Aufklärungsflügen zur Besatzung von Awacs-Maschinen. Derzeit sind sechs Tornados im türkischen Incirlik stationiert. Sie sollen zur Identifizierung von Angriffszielen am Boden beitragen. Der Einsatz hatte im Januar begonnen. 

Fotografiert jetzt auch scharf - Pilot eines Recce Tornados

Derweil fordert nach dem Anschlag von Berlin mehr als jeder Zweite mehr Einsatz Deutschlands gegen die Terrormiliz. Aber selbst Angriffe fliegen soll die Bundeswehr nicht, das hat eine YouGov-Umfrage ergeben. Da besteht auch keine Gefahr. Die Möglichkeit, dass Deutschland, so wie andere Ländern, nach Anschlägen auf die eigene Zivilbevölkerung Luftangriffe als Vergeltung fliegen könnte, ist doch in Kenntnis der Besetzung unserer Regierung und Repräsentanten mit Pfaffen und Pfarrerstöchtern als eher unwahrscheinlich anzusehen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen