Dienstag, 22. September 2015

Der Experte für Menschenrechte - Saudi-Arabien

von Thomas Heck...

Die UNO hat wieder einmal bewiesen, was von diesem Gremium zu halten ist. Nämlich nichts. So wurde der Botschafter Saudi-Arabiens bei den Vereinten Nationen zum neuen Vorsitzenden des UN-Menschenrechtsrat gewählt.


Saudi-Arabien ist eines der Länder mit den höchsten Quoten an Todesurteilen, wegen folgender Delikte wurden diese Zahl an Todesurteilen vollstreckt:

- Mord: 1071 Personen
- Drogenschmuggel/Handel: 540 Personen
- Vergewaltigung/Missbrauch: 202 Personen
- Schwerer Raub: 86 Personen
- Rebellion: 63 Personen
- Bombenattentate: 16 Personen


Dabei lag der Ausländeranteil der Delinquenten bei 45%. 



Was bietet Saudi-Arabien denn noch:

- Platz 161 von 173 bei der Pressefreiheit 
- Hinrichtung durch Enthauptung
- Folter in den Gefängnissen
- Autofahrverbot für Frauen
- Zensur des Internets
- keine Versammlungsfreiheit
- keine Aufnahme syrischer Flüchtlinge

Nun trägt Saudi-Arabien sein Menschenrechtsverständnis in die Welt, ein Land, in das sie und ich nicht mal eine Bibel einführen dürften, ohne uns strafbar zu machen. Halleluja. 

Das freut auch Ensaf Haidar, die Ehefrau des zu 1.000 Peitschenhiebe verurteilten Internet-Aktivisten Raif Badawi. Sein Verbrechen: Er habe Muslime, Christen, Juden und Atheisten als gleichwertig bezeichnet. Ein Verstoß gegen ein Gesetz aus dem Jahre 2014. Tolles Land...





Mobile_Günstige_Bestseller_468x60

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen