Montag, 6. Februar 2017

Stegner - Der Assi von der SPD

von Thomas Heck...

Die SPD startete mit dem Kanzlerkandidaten eine Charme-Offensive, die Merkel völlig auf dem falschen Fuß erwischt hatte. Doch bevor Sie dem schnöden Charme des Dauergrinsers Martin Schulz erliegen konnten, kommt Pöbel-Ralle Stegner steil aus der Kurve und vergrault die gerade neu gewonnenen Parteimitglieder, indem er sein frisch Erbrochenes in die Handy-Tastatur hämmert.

Denn Ralf Stegner sorgte am Wochenende mit einem Tweet für Empörung. Auf Twitter zog der SPD-Vize am Sonntag einen Vergleich zwischen Facebook-Chefin Sheryl Sandberg und der mutmaßlichen Terroristin Beate Zschäpe, der aktuell der Prozess wegen der Verbrechen des NSU gemacht wird. Zwar löschte der 57-Jährige den Kommentar schnell wieder, wie "Bild" berichtet, doch ein Screenshot zeigt die verbale Entgleisung: "Und ich dachte Frau Tschzäpe sei in U-Haft", hieß es in besagtem Twitter-Kommentar zu einem Bild von Sandberg. 


Sein geschockter Genosse Christian Lindner von der FDP zeigte dann doch Größe und Mitgefühl und attestierte Stegner, dass jeder mal ein Fehler machen kann. Wer allerdings Stegners beleidigende Ergüsse auf Twitter und Facebook kennt, glaubt nicht so recht an ein Versehen oder schnelle Reue.


Wer jetzt noch denkt, dass der SPD-Vize sich zu benehmen weiß, der denkt auch, dass Donald Trump in seinem Oval Office sitzt, mit seinem Handy twittert, kein Social Media Team beschäftigt, demnächst die Sklaverei wieder einführt und nebenbei Hundebabys tötet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen