Freitag, 11. März 2016

Flucht jetzt über Paris, Neapel, Papestraße...

von Thomas Heck...

Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge... kaum ein anderes Thema hält Deutschland mehr in Atem. Unverändert. Und trotz energischer Intervention unserer Bundeskanzlerin, die unbedingt die Balkan-Route offenhalten wollte (warum auch immer), haben sich mutige Staaten, denen es selber wirtschaftlich erheblich schlechter geht als uns, aus blanker Not entschlossen, das zu tun, was eigentlich jeder Staat normalerweise tut: Die eigene Grenzen überwachen und ungebetenen Besuch nur mit Visum und gültigen Papieren ins Land zu lassen. Oder, einfach eigene Interessen und die der eigenen Bevölkerung zu verfolgen, etwas, dass Deutschland schon lange hinter sich gelassen hat. Und das stinkt dem Bürger. Zu Recht.


Doch anstatt diese Staaten zu unterstützen, die anders als Deutschland nur das Abkommen von Dublin umsetzen und sich an Recht und Gesetz halten, droht Deutschland und warnt vor nationalen Alleingängen. Wer bislang Anzeichen einer mentalen Inkompetenz bei unserer Kanzlerin nur vermutete, kann sich heute sicher sein, dass da irgendeine Verdrahtung im Kanzlerhirn nicht mehr korrekt ist oder es unter ihren Toupet regnet. Wenn angesichts anstehender Landtagswahlen, aktueller Umfragen und einer offensichtlicher Stimmung in der Bevölkerung die Regierenden nichts begreifen, zeigt das umso deutlicher, was die von der deutschen Bevölkerung halten: Dummes Volk, Pack und Nazis, Stimmvieh, welches gefälligst alle vier Jahre seine Stimme an der Urne abzugeben, ansonsten die Schnauze zu halten, seine Steuern zu zahlen und sein Schicksal klaglos zu ertragen hat.


In einer supergroßen Koalition hat sich eine Meinungsdiktatur von CDU, SPD, Grüne und Linkspartei, den öffentlich-rechtlichen Medien, die Printmedien, NGO's, Bürgerinitiativen und Gutmenschen gebildet, die andere Menschen und Meinungen ausgrenzt und unser Gemeinwesen und unsere Nation opfert. Und den Preis werden die Armen in unserer Gesellschaft bezahlen, die mittlerweile 2-3 Jobs brauchen, um überhaupt überleben zu können. Obdachlose werden nicht leichter Wohnraum finden, wenn Flüchtlingen priorisiert werden und nun Gelder zur Verfügung gestellt werden, die unter normalen Umständen niemals freigegeben worden wären. Die Verschuldung wird weiter zunehmen, bis eines Tages der finanzielle Spielraum des Staates nicht mehr vorhanden sein wird.


Den Preis zahlen aber auch die Flüchtlinge, die sich nach Merkels Einladung und Selfie-Fotos auf den langen Weg nach Europa machten, weil ihnen keiner gesagt hat, dass sie eigentlich nicht willkommen sind, jedenfalls nicht alle. Nun sitzen sie an der Grenze zu Mazedonien und schreien nach Merkel, noch friedlich, doch die Stimmung kann ganz schnell kippen. Denn wir haben es hier mit einer Klientel zu tun, denen Gewalt nichts Unbekanntes ist und deren Problembewältigungen nicht auf Deeskalationsstrategien fusst, nicht auf Konsensbildung nach einem Diskussion, nicht auf Mehrheitsentscheidungen, sondern die das Prinzip des Rechts des Stärkeren, das Gesetz der Straße, Steinigungen, Unterdrückung von Frauen, Judenhass und Verfolgung von Schwulen verinnerlicht hat. Mit Lichterketten wird man dem nicht begegnen können.


Die Flüchtlinge werden weiter nach Europa strömen, wie das Wasser fließt. Und wenn es der Weg über Paris, Neapel, Papestraße ist, wie wir in Berlin sagen würden... wenn dieser Staat nicht in der Lage ist, seine Grenzen selbst zu schützen und nur wirklich Schutzbedürftige aufzunehmen, wird er untergehen. 


Frau Merkel wird jedoch nicht zurücktreten und wird vermutlich auch weiterhin dieses Land führen, auch aus Mangel an Alternativen, denn wer sollte den Dreck wegräumen? Sigmar Gabriel könnte vielleicht alles aufessen, mehr sehe ich aber auch nicht. Merkel werden wir vermutlich nur los, wenn sie einen höheren Posten übernehmen würde. Kaiser von Deutschland geht nicht mehr, bleibt nur Bundespräsident oder, besser für Deutschland, UN-Generalsekretär... dafür ist Daumen drücken angesagt...


Barclaycard Gold Visa

1 Kommentar:

  1. Merkel ist unser Untergang, die alte Stasi- und Fdj-Trolle...

    AntwortenLöschen