Sonntag, 23. Juli 2017

Nachrichten besser nicht im Klassik-Radio hören...

von Thomas Heck...

An manchen Tagen höre ich im Auto Klassik-Radio, es entspannt mich, wenn an schlechten Tagen die Nachrichten einen ins Bodenlose ziehen wollen. Problematisch wird es nur, wenn auch das Klassik-Radio Nachrichten aus Jerusalem verfälscht und in den falschen Kontext stellt. Oder, wie man heute sagt, FakeNews verbreitet.
"In Jerusalem hat es heute wieder Zusammenstöße zwischen der israelischen Polizei und palästinensischen Gläubigen gegeben.Auslöser der Krawalle war die Einführung von Zugangskontrollen zum Tempelberg durch die Israelis..."

Nein, Auslöser war der hinterhältige Mord an zwei israelischen Polizisten von Palästinensern, die zu diesem Zwecke Waffen in der so heiligen Al-Aksa-Moschee. Und so lange die öeffentlich-rechtlichen Medien von ARD, ZDF, den etlichen überbezahlten Landesfunkanstalten, unzähligen Radiosendern lügen und betrügen, so lange darf man sich nicht wundern, wenn der Judenhass auch auf normale Teile der Bevölkerung übertragen wird.

Kommentare:

  1. Antisemitsmus pur. Leider heute wieder Mainstream!

    AntwortenLöschen
  2. Das passt zu den vielen übrigen primitiven Stigmatisierungs-Wellen begründet mit populistischer Angstmacherei, heute und in der Geschichte: Hugenotten, Frühchristen, Semiten aller Art, Kuhschweizer usw. usw. In unseren hehren Internet-Zeiten kann das Entsetzen mit Fake- und Echt-News in ungeahnte Höhen getrieben werden: bsp. Trump: die New York-Times ergatterte mit ihm gegen 300'000 neue Abonnenten - nicht schlecht...Klaus Ammann

    AntwortenLöschen
  3. Heute Morgen(24.7.17 ca. 6:20 Uhr)im Deutschlandfunk: Bericht aus Jerusalem bezüglich der Kontrollen am Tempelberg, die Täter, welche die israelischen Polizisten ermordeten wurden als "Arabische Israelis" bezeichnet!

    AntwortenLöschen
  4. Klassik-Radio würde ich gern hören, wenn auf der musikalischen Seite die "Armut" nicht so groß wäre. Und wenn sie sich der Kommentare u.ä. enthielten, am besten auch der Nachrichten. Denn letztere bringen mich regelmäßig zum Abschalten.

    Ich habe das auch schon als Hörerpost formuliert, erhielt aber eine Antwort, aus der ich ersah, daß derartige Einlassungen völlig nutzlos sind und offensichtlich überhaupt nicht verstanden werden.

    AntwortenLöschen