Freitag, 7. Juli 2017

Aus Flüchtlinge werden jetzt Migranten...

von Thomas Heck...

Sprache soll die öffentliche Meinung beeinflussen. Medien leisten dabei wichtige Propaganda-Arbeit. So hat jetzt die WELT klammheimlich und so nebenbei den Terminus "Flüchtlinge", der bislang wie die Sau durchs Dorf getrieben wurde, durch den Terminus "Migrant" ersetzt und offenbart damit die wahre Natur dessen, was da im Mittelmeer passiert. 

Denn da kommen eben keine Flüchtlinge, da kommen Migranten, für mich illegale Migranten, keine Fachkräfte, nichts, was dieses Land voranbringen könnte. Doch das ficht die Irre im Kanzleramt nicht an. Deutschland wird an seinem Kurs festhalten und auch diese illegalen Migranten inklusive Kriminielle, Vergewaltiger, Mörder, weiter ins Land holen und auf den Bürger loslassen.


Deutschland will Italien einige Hundert Migranten pro Monat zusätzlich abnehmen. Das Kontingent solle von 500 pro Monat auf 750 aufgestockt werden, sagte der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, nach einer internationalen Migrationskonferenz in Rom. Deutschland werde Italien eine Millionen Euro zusätzlich zur Bewältigung der Flüchtlingskrise bereitstellen, sowie vier Millionen der Internationalen Organisation für Migration für deren Engagement in Marokko und Tunesien zusagen, so Roth. In Italien sind in diesem Jahr bereits mehr als 85 000 Migranten angekommen.

Kommentare:

  1. Lieber Thomas Heck: Sie bezeichnen Merkel als "die Irre im Kanzleramt." Das ist schon richtig. Aber was man selten hört, ist, dass diese Regierungschefin eine GEWÄHLTE Irre ist, das heißt, ein überwiegender Teil der deutschen Wähler unterliegt ganz offenbar dem gleichen Irrsinn wie das Regierungsoberhaupt. Das erinnert mich daran, wie die Amerikaner gelegentlich eine chaotische Situation charakterisieren: "It's an asylum that is run by ist inmates” - ein Irrenhaus, das von seinen Insassen geleitet wird.

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns im Wohngebiet sind auch schon die 1. Afrikaner aufgeschlagen.

    AntwortenLöschen