Samstag, 21. Januar 2017

Eine großartige Rede eines großartigen US-Präsidenten

von Thomas Heck...

Die Welt hat gestern ein Erbeben der Macht erlebt. US-Präsident hat mit seiner Antrittsrede bestätigt, dass es ihm Ernst ist. Es war eben kein Wahlkampfgerede, sondern er wird das umsetzen, was er angekündigt hat. Die Schnappatmung in den deutschen Medien und das offensichtliche Entsetzen bei unseren Politikern zeigt, dass da ein neuer Stil im Anmarsch ist. Ein Politiker, der amerikanische Interessen als oberste Priorität sieht, der die Interessen seines Volkes in der Vordergrund schiebt und hält, was er verspricht. Wie geht denn sowas?

Das ist schon eine bittere Pille für Politiker vom Schlage einer Merkel, eines Gabriels oder einer Göring-Eckhardt, die Priorität ganz woanders verorten wissen wollen und die sich warm anziehen werden müssen. Denn das Wohl des deutschen Bürgers geht es denen schon lange nicht mehr, haben ihren Rückhalt beim Bürger verloren. Da werden Milliarden an sogenannte Flüchtlinge umverteilt, Deutschland zum Sozialamt der Welt umstrukturiert, während im gleichen Zeitraum die Zahl der Obdachlosen auf immer neue Höchstzahlen steigt. Milliarden werden auf dem Altar der EU versenkt. Aber werden deutsche Interessen vertreten? Wo denn? Und dann ist schon klar, dass diese sogenannten Volksvertreter und ihre Vasallen in der Presse mit Trump nicht klarkommen werden. Wenn diese Trump eine Spaltung der amerikanischen Gesellschaft vorwerfen, tun sie dies in absoluten Unverständnis mit der Unzufriedenheit hier. Und wenn linker Pöbel auf den Straßen Washingtons, steinewerfende und Fensterfronten zerstörende Pupertäre und ihr "Kampf" gegen eine demokratische Wahl und gegen einen gewählten US-Präsidenten Sinnbild für ein gespaltene Gesellschaft sein sollen, dann weiß ich nicht mehr weiter.


Trump ist keiner Schwaller wie Merkel, sondern ein Macher, der umsetzt was er angekündigt hat und wird dies mit einer Geschwindigkeit tun, dass unsere Politik, die sich nicht einmal selbst verantworten kann und nur noch den Mangel verwaltet, vor Schwindel und Unglauben kaum hinterherkommen wird, davon bin ich überzeugt. Trump zeigt mit einer Brutalität unser eigenes Unvermögen auf, eine Unfähigkeit zur Reformation oder Revolution, eine Unfähigkeit zum notwendigen Umbau unserer Gesellschaft. Eine brutaler Blick in den Spiegel, der schmerzt

Gestern ging ein Ruck durch Amerika, das war deutlich zu spüren. Denn Trump ist von seiner Aufgabe überzeugt. Mit ihm wird die Welt nicht unsicherer werden, ganz im Gegenteil. Er wird mit Putin kooperieren und wird ihm auch Grenzen aufzeigen, Grenzen, die auch Putin respektieren wird. Und Trump wird sich wie Obama von Putin oder vom Iran am Nasenring vorführen lassen. Weil er aus der Position der selbstbewussten Stärke agieren wird, während Europa sich mehr und mehr in die Abhängigkeit von russischem Erdöl und Erdgas begibt und vor den iranischen Mullahs mehr und mehr einknickt und dafür sogar Israel in Gefahr bringt und es fast in feindlicher Absicht zu isolieren versucht.

Trump wurde wegen seiner Haltung zur NATO von unseren Politikern angegriffen, weil er sie obsolet nannte. Dabei sind es die europäischen Staaten, die sich seit Jahrzehnten blind auf amerikanischen Schutz verlassen haben, ihre Verteidigungsausgaben auf ein absolutes Minimum reduziert haben und die USA als Weltpolizei allein agieren lassen. Wir haben die NATO obsolet gemacht, weil wir die vereinbarten Verteidigungsausgaben nicht erreichen, unsere Armeen nicht hinreichend auf die Aufgaben des 21. Jahrhundert vorbereitet haben und gegenüber Russland nicht selbstbewusst aufgrund eigener Stärke auftreten können. Der Versuch, dieses Versagen auf Trump abzuschieben ist unredlich, aber typisch europäisch. 

Unsere Politiker und Pressvertreter, die in ihrem Amerika-Hass auf einen demokratischen US-Präsidenten verbal (noch) einprügeln, sind im übrigen die gleichen Leute, die mit Despoten, Mördern und Diktatoren weltweit Geschäfte machen und diese hofieren und zusammenarbeiten. Trump ficht das alles nicht. Er wird sich auf seine Aufgabe konzentrieren und er wird das tun, was er versprochen hat. He will make america great again. Ich schaue auf meine Kanzlerin und schäme mich und merke immer mehr, wem eigentlich meine Loyalität gehört. Kleiner Tipp, es ist nicht Deutschland. Wer mich kennt, weiß, wie bitter diese Erkenntnis ist.

Die großartige Rede von Präsident Trump im Wortlaut:

Chief Justice Roberts, President Carter, President Clinton, President Bush, President Obama, fellow Americans, and people of the world: thank you.

We, the citizens of America, are now joined in a great national effort to rebuild our country and to restore its promise for all of our people.
Together, we will determine the course of America and the world for years to come.
We will face challenges. We will confront hardships. But we will get the job done. Every four years, we gather on these steps to carry out the orderly and peaceful transfer of power, and we are grateful to President Obama and First Lady Michelle Obama for their gracious aid throughout this transition. They have been magnificent.
Today’s ceremony, however, has very special meaning. Because today we are not merely transferring power from one Administration to another, or from one party to another – but we are transferring power from Washington, D.C. and giving it back to you, the American People.
For too long, a small group in our nation’s Capital has reaped the rewards of government while the people have borne the cost.
Washington flourished – but the people did not share in its wealth. Politicians prospered – but the jobs left, and the factories closed.
The establishment protected itself, but not the citizens of our country. Their victories have not been your victories; their triumphs have not been your triumphs; and while they celebrated in our nation’s Capital, there was little to celebrate for struggling families all across our land.
That all changes – starting right here, and right now, because this moment is your moment: it belongs to you! It belongs to everyone gathered here today and everyone watching all across America. This is your day. This is your celebration. And this, the United States of America, is your country.
What truly matters is not which party controls our government, but whether our government is controlled by the people. January 20th 2017, will be remembered as the day the people became the rulers of this nation again.
The forgotten men and women of our country will be forgotten no longer.
Everyone is listening to you now. You came by the tens of millions to become part of a historic movement the likes of which the world has never seen before. At the center of this movement is a crucial conviction: that a nation exists to serve its citizens.
Americans want great schools for their children, safe neighborhoods for their families, and good jobs for themselves.
These are the just and reasonable demands of a righteous public. But for too many of our citizens, a different reality exists: Mothers and children trapped in poverty in our inner cities; rusted-out factories scattered like tombstones across the landscape of our nation; an education system, flush with cash, but which leaves our young and beautiful students deprived of knowledge; and the crime and gangs and drugs that have stolen too many lives and robbed our country of so much unrealized potential.
This American carnage stops RIGHT HERE and stops RIGHT NOW. We are one nation – and their pain is our pain. Their dreams are our dreams; and their success will be our success. We share one heart, one home, and one glorious destiny.
The oath of office I take today is an oath of allegiance to all Americans. For many decades, we’ve enriched foreign industry at the expense of American industry;
Subsidized the armies of other countries while allowing for the very sad depletion of our military; We've defended other nation’s borders while refusing to defend our own;
And spent trillions of dollars overseas while America's infrastructure has fallen into disrepair and decay.
We’ve made other countries rich while the wealth, strength, and confidence of our country has disappeared over the horizon.
One by one, the factories shuttered and left our shores, with not even a thought about the millions upon millions of American workers left behind.
The wealth of our middle class has been ripped from their homes and then redistributed across the entire world.
But that is the past. And now we are looking only to the future.
We assembled here today are issuing a new decree to be heard in every city, in every foreign capital, and in every hall of power.
From this day forward, a new vision will govern our land.
From this moment on, it’s going to be America First. Every decision on trade, on taxes, on immigration, on foreign affairs, will be made to benefit American workers and American families. We must protect our borders from the ravages of other countries making our products, stealing our companies, and destroying our jobs. Protection will lead to great prosperity and strength.
I will fight for you with every breath in my body – and I will never, ever let you down.
America will start winning again, winning like never before. We will bring back our jobs. We will bring back our borders. We will bring back our wealth. And we will bring back our dreams.
We will build new roads, and highways, and bridges, and airports, and tunnels, and railways all across our wonderful nation.
We will get our people off of welfare and back to work – rebuilding our country with American hands and American labor.
We will follow two simple rules: Buy American and Hire American.
We will seek friendship and goodwill with the nations of the world – but we do so with the understanding that it is the right of all nations to put their own interests first.
We do not seek to impose our way of life on anyone, but rather to let it shine as an example for everyone to follow.
We will reinforce old alliances and form new ones – and unite the civilized world against Radical Islamic Terrorism, which we will eradicate completely from the face of the Earth.
At the bedrock of our politics will be a total allegiance to the United States of America, and through our loyalty to our country, we will rediscover our loyalty to each other.
When you open your heart to patriotism, there is no room for prejudice.
The Bible tells us, “how good and pleasant it is when God’s people live together in unity.”
We must speak our minds openly, debate our disagreements honestly, but always pursue solidarity. When America is united, America is totally unstoppable. There should be no fear – we are protected, and we will always be protected.
We will be protected by the great men and women of our military and law enforcement and, most importantly, we are protected by God.
Finally, we must think big and dream even bigger. In America, we understand that a nation is only living as long as it is striving.
We will no longer accept politicians who are all talk and no action – constantly complaining but never doing anything about it.
The time for empty talk is over. Now arrives the hour of action.
Do not let anyone tell you it cannot be done. No challenge can match the heart and fight and spirit of America.
We will not fail. Our country will thrive and prosper again. We stand at the birth of a new millennium, ready to unlock the mysteries of space, to free the Earth from the miseries of disease, and to harness the energies, industries and technologies of tomorrow.
A new national pride will stir our souls, lift our sights, and heal our divisions. It is time to remember that old wisdom our soldiers will never forget: that whether we are black or brown or white, we all bleed the same red blood of patriots, we all enjoy the same glorious freedoms, and we all salute the same great American Flag. And whether a child is born in the urban sprawl of Detroit or the windswept plains of Nebraska, they look up at the same night sky, they fill their heart with the same dreams, and they are infused with the breath of life by the same almighty Creator.
So to all Americans, in every city near and far, small and large, from mountain to mountain, and from ocean to ocean, hear these words: You will never be ignored again. Your voice, your hopes, and your dreams, will define our American destiny. And your courage and goodness and love will forever guide us along the way.
Together, We Will Make America Strong Again. We Will Make America Wealthy Again.
We Will Make America Proud Again.
We Will Make America Safe Again....
and Yes, Together, We Will Make America Great Again. Thank you, God Bless You, And God Bless America.

Chief Justice Roberts, Präsident Carter, Präsident Clinton, Präsident Bush, Präsident Obama, liebe Amerikaner und Menschen der Welt: Vielen Dank.
Wir, die Bürgerinnen und Bürger Amerikas, sind jetzt in eine große nationale Anstrengung, um unser Land wieder aufzubauen und das Versprechen für alle unsere Menschen wiederherzustellen.
Gemeinsam werden wir den Kurs von Amerika und der Welt für die kommenden Jahre bestimmen.
Wir werden uns mit Herausforderungen konfrontiert sehen. Wir werden uns härten stellen. Aber wir werden die Arbeit erledigen. Alle vier Jahre sammeln wir diese Schritte, um die geordnete und friedliche Übertragung der macht zu führen, und wir danken Präsident Obama und First Lady Michelle Obama für ihre großzügige Hilfe während dieser Übergangsphase. Sie waren großartig.
Die heutige Zeremonie hat jedoch eine ganz besondere Bedeutung. Weil wir heute nicht nur die macht von einer Verwaltung auf einen anderen übertragen, oder von einer Partei zu einem anderen - aber wir übertragen die macht aus Washington, D.C. und geben sie ihnen, das amerikanische Volk.
Zu lange hat eine kleine Gruppe in der Hauptstadt unseres Landes die Belohnungen der Regierung geerntet, während die Menschen die Kosten getragen haben.
Washington hat sich blühte, aber die Menschen haben sich nicht an ihrem Reichtum beteiligt. Politiker Wohlstand - aber die Jobs sind gegangen, und die Fabriken geschlossen.
Die Einrichtung hat sich selbst geschützt, aber nicht die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes. Ihre Siege waren nicht deine Siege; Ihre Erfolge waren nicht deine Erfolge; und während sie in der Hauptstadt unserer Nation gefeiert haben, gab es wenig zu feiern, um zu feiern, um die Familien überall auf unserem Land zu feiern.
Dass alle Änderungen - beginnend direkt hier, und gerade jetzt, denn dieser Moment ist dein Moment: es gehört dir! Es gehört allen, die heute hier versammelt sind, und alle, die sich überall in Amerika beobachten. Das ist dein Tag. Das ist deine Feier. Und dies, die Vereinigten Staaten von Amerika, ist ihr Land.
Was wirklich wichtig ist, ist nicht die Partei, die unsere Regierung kontrolliert, sondern ob unsere Regierung von den Menschen kontrolliert wird. Der 20 Januar 2017 wird sich an den Tag erinnern, an dem die Menschen wieder die Herrscher dieser Nation sind.
Die vergessenen Männer und Frauen unseres Landes werden nicht mehr vergessen werden.
Jeder hört dir jetzt zu. Sie kamen von den zig Millionen, um Teil einer historischen Bewegung zu werden, die die Welt noch nie zuvor gesehen hat. In der Mitte dieser Bewegung ist eine entscheidende Überzeugung: dass eine Nation existiert, um ihren Bürgern zu dienen.
Die Amerikaner wollen große Schulen für ihre Kinder, sichere Nachbarschaften für ihre Familien und gute Arbeitsplätze für sich selbst.
Dies sind die Gerechten und vernünftigen Forderungen einer gerechten Bevölkerung. Aber für zu viele unserer Bürgerinnen und Bürger gibt es eine andere Realität: Mütter und Kinder, die in der Armut in unseren inneren Städten gefangen sind; Verrostet Fabriken verstreut wie Grabsteine über die Landschaft unserer Nation; ein Bildungssystem, Flush mit Bargeld, aber die unsere Junge und schöne Schüler, die von Wissen beraubt wurden, und das Verbrechen und Gangs und Drogen, die zu viele Leben gestohlen haben und unser Land mit so viel nicht Potenzial beraubt haben.
Dieses amerikanische Blutbad hört hier auf und hört sofort auf. Wir sind eine Nation - und ihr Schmerz ist unser Schmerz. Ihre Träume sind unsere Träume; und ihr Erfolg wird unser Erfolg sein. Wir teilen ein Herz, ein Zuhause und ein herrlich Schicksal.
Der Eid des Amtes, den ich heute nehme, ist ein Eid aller Amerikaner. Viele Jahrzehnte lang haben wir die ausländische Industrie auf kosten der amerikanischen Industrie bereichert.
Subventionierte die Armeen anderer Länder, während sie die sehr traurige Zerstörung unseres Militärs ermöglichen; wir haben die Grenzen anderer Nationen verteidigt, während wir uns weigern, unsere eigenen zu verteidigen.
Und Ausgegebene Billionen Dollar in Übersee, während die Infrastruktur Amerikas in Verfall und Verfall verfallen ist.
Wir haben andere Länder reich gemacht, während der Reichtum, die Stärke und das Vertrauen unseres Landes über den Horizont verschwunden sind.
Eine von einem, die Fabriken, die unsere Küsten verlassen und verlassen haben, und nicht einmal ein Gedanke über die Millionen von amerikanischen Arbeitern, die zurückgelassen wurden.
Der Reichtum unserer Mittelschicht wurde aus ihren Häusern zerrissen und dann über die ganze Welt verteilt.
Aber das ist die Vergangenheit. Und jetzt suchen wir nur noch in der Zukunft.
Wir haben uns heute hier versammelt, um in jeder Stadt, in jeder ausländischen Hauptstadt, und in jeder Halle der macht zu hören.
Von diesem Tag an wird eine neue Vision unser Land regieren.
Von diesem Moment an wird es zuerst Amerika sein. Jede Entscheidung über den Handel, die Steuern, die Einwanderung, die Außenpolitik, wird zum nutzen der amerikanischen Arbeitnehmer und der amerikanischen Familien gemacht werden. Wir müssen unsere Grenzen vor den verheerenden Auswirkungen anderer Länder schützen, die unsere Produkte machen, unsere Unternehmen stehlen und unsere Arbeitsplätze zerstören. Der Schutz wird zu großen Wohlstand und Kraft führen.
Ich werde für dich kämpfen mit jedem Atemzug in meinem Körper - und ich werde es nie, niemals lassen.
Amerika wird wieder gewinnen, gewinnen wie nie zuvor. Wir werden unsere Arbeitsplätze wieder holen. Wir werden unsere Grenzen zurück bringen. Wir bringen unser Vermögen zurück. Und wir werden unsere Träume zurückbringen.
Wir bauen neue Straßen, Autobahnen, Brücken, Flughäfen, Tunnel und Eisenbahnen überall in unserer wunderbaren Nation.
Wir werden unser Volk von der Wohlfahrt und zurück zur Arbeit bringen - unser Land mit amerikanischen Händen und amerikanischen Arbeitern.
Wir werden zwei einfache Regeln befolgen: Kauf amerikanischer und mieten Amerikaner.
Wir werden Freundschaft und guten Willen mit den Nationen der Welt anstreben, aber wir tun dies mit dem Verständnis, dass es das recht aller Nationen ist, zuerst ihre eigenen Interessen zu vertreten.
Wir bemühen uns nicht darum, auf jeden Fall unsere Lebensweise durchzusetzen, sondern sie als Beispiel dafür zu lassen, dass alle folgen.
Wir werden alte Allianzen stärken und neue Formen - und die zivilisierte Welt mit dem radikalen islamischen Terrorismus verbinden, die wir vollständig aus dem Gesicht der Erde beseitigen werden.
Auf der Grundlage unserer Politik wird eine totale Loyalität gegenüber den Vereinigten Staaten von Amerika, und durch unsere Loyalität gegenüber unserem Land, werden wir unsere Loyalität zu einander neu entdecken.
Wenn sie ihr Herz für Patriotismus öffnen, gibt es keinen Raum für Vorurteile.
Die Bibel sagt uns: " wie gut und angenehm es ist, wenn Gottes Menschen zusammen in Einheit leben."
Wir müssen unsere Meinung offen äußern, unsere Meinungsverschiedenheiten ehrlich diskutieren, aber immer die Solidarität fortsetzen. Wenn Amerika vereint ist, ist Amerika völlig unaufhaltsam. Es sollte keine Angst geben - wir sind geschützt, und wir werden immer geschützt werden.
Wir werden von den großen Männern und Frauen unserer Militär-und Gesetz geschützt werden, und vor allem sind wir von Gott geschützt.
Endlich müssen wir den großen und den Traum noch größer machen. In Amerika haben wir verstanden, dass eine Nation nur so lange lebt, wie sie sich bemüht.
Wir werden Politiker nicht mehr akzeptieren, die alle reden und keine Taten - ständig klagen, aber nie etwas dagegen tun.
Die Zeit für leeres Gerede ist vorbei. Jetzt kommt die Stunde der Aktion.
Lasst euch nicht von niemandem sagen, es kann nicht getan werden. Keine Herausforderung kann das Herz und den Kampf und Geist von Amerika erfüllen.
Wir werden nicht scheitern. Unser Land wird sich wieder entwickeln und erfolgreich sein. Wir stehen bei der Geburt eines neuen Jahrtausends, bereit, die Geheimnisse des Weltraums zu erschließen, die Erde aus dem Elend der Krankheit zu befreien und die Energien, Industrien und Technologien von morgen nutzbar zu machen.
Ein neuer nationaler stolz wird unsere Seelen rühren, unsere Sehenswürdigkeiten heben und unsere Divisionen heilen. Es ist an der Zeit daran zu erinnern, dass alte Weisheit unsere Soldaten nie vergessen werden: ob wir schwarz oder braun oder weiß sind, wir alle bluten das gleiche rote Blut von Patrioten, wir alle genießen die gleichen herrlichen Freiheiten, und wir alle grüßen die gleiche große amerikanische Flagge. Und ob ein Kind in der städtischen von Detroit oder in den windgepeitschten Ebenen von Nebraska geboren wird, sehen sie sich am selben Nacht an, sie füllen ihr Herz mit denselben Träumen, und sie werden mit dem Atem des Lebens von dem gleichen allmächtigen Schöpfer.
Für alle Amerikaner, in jeder Stadt nahe und weit, klein und groß, vom Berg bis zum Berg, und vom Meer zum Meer, hören sie diese Worte: Sie werden nie wieder ignoriert werden. Deine Stimme, deine Hoffnungen und deine Träume werden unser amerikanisches Schicksal bestimmen. Und dein Mut und deine Güte und liebe werden uns immer auf dem Weg leiten.
Gemeinsam werden wir Amerika wieder stark machen. Wir werden Amerika wieder reich machen.
Wir werden Amerika wieder stolz machen.
Wir werden Amerika wieder in Sicherheit bringen....
Und ja, gemeinsam werden wir Amerika wieder großartig machen. Vielen Dank, Gott segne Sie, und Gott segne Amerika.

Dem können wir uns nur anschließen...

Kommentare:

  1. Bzeichnenderweise bringt die FAZ die Rede in ihrer heutigen Ausgabe nur in Auszügen auf Seite 3. Sie hat vielleicht Angst, dem Volk aufmüpfige Gedanken zu verteilen.
    Die deutschen Nachrichtensender gestern waren unerträglich, Quatschen, Herabwürdigen von Trump - und eine ganz schlechte sprachliche Übersetzung.
    Nun, zum Glück gibt es RT.

    AntwortenLöschen
  2. Leider ist Trump ziemlich dumm, denn sein Programm wird die Lage der Amerikaner eher verschlechtern!

    Die blödsinnige Idee mit den Importzöllen zum Beispiel: in ALLEN entwickelten Industrienationen ist die industrielle Produktion weitgehend ausgelagert worden: dorthin, wo der Lebensstandard niedriger und die Löhne ebenfalls niedrig sind. Das Ergebnis sind preiswerte Produkte, die es nicht gäbe, wenn alles noch immer in USA-Fabriken oder EU-Fabriken gefertigt würde.
    Importzölle würden dazu führen, dass nicht nur die Produktionsarbeitsplätze weg sind, sondern auch der VORTEIL, den das hat. Denn das würde natürlich auf die Preise aufgeschlagen.

    Wer solche einfachen Zusammenhänge nicht versteht, den kann ich einfach nicht ernst nehmen. Der wird mit seinem mangelnden Durchblick einfach nur Unheil anrichten.

    Oder die idiotische Idee, einen Handelskrieg mit China anzufangen. China ist der größte Gläubiger der USA, wenn die ihre Dollars und US-Staatsanleihen abstoßen, sinkt deren Wert gewaltig. Was wiederum zur Folge hat, dass auch alle Ánderen, die Dollar und US.Staatsanleihen besitzen, ärmer werden. Vor allem aber werden sie den USA kein Geld mehr leihen (=neune Staatsanleinhen kaufen) - und was will Trump dann machen? Dass er auch noch die Steuern senken will, passt da so richtig gut...

    Naja, aber so einfache Zusammenhänge interessieren ja nicht in Zeiten, in denen "der Bauch" regiert.

    AntwortenLöschen