Montag, 19. Dezember 2016

Reisewarnungen sollten Ernst genommen werden

von Thomas Heck...

Über die Reisewarnung für Deutschland durch das US-Außenministerium waren deutsche Politiker verärgert und wiesen diese zurück... Angst ist kein guter Ratgeber... wir sollten Reisewarnungen Ernst nehmen... doch was machen die, die hier wohnen?


Washington - 22.11.2016

Das US-Außenministerium rät aufgrund einer erhöhten Terrorgefahr zu besonderer Vorsicht bei Reisen nach Europa in der Adventszeit. Demnach gebe es glaubhafte Informationen für geplante Anschläge.

In der Nacht zum Dienstag sprach das Ministerium eine Reisewarnung für Europa während der Weihnachtszeit aus. Das gelte für Amerikaner besonders auf Festivals, bei Feiern und Märkten unter freiem Himmel. Deshalb sollten, wenn immer möglich, größere Menschenansammlungen gemieden werden. 

Das US-amerikanische Außenministerium beruft sich dabei auf „glaubhafte Informationen“, wonach die Terrormiliz Islamischer Staat, das Terrornetzwerk Al-Kaida und andere an ihren Plänen festhielten, in Europa Terrorattacken durchzuführen. Die Weihnachtszeit bleibe nach wie vor ein bevorzugter Zeitraum.

Regelmäßig veröffentlicht das US-Außenminsterium solche Reisewarnungen. Die aktuelle gilt nicht nur insbesondere für Weihnachtsmärkte und andere Veranstaltungen in der Adventszeit, sondern bis zum 20. Februar 2017.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen