Donnerstag, 22. Dezember 2016

Deutschland - Wir sind leichte Beute

von Thomas Heck...

Der IS hat mit dem Anschlag von Berlin eines erreicht. Er hat vollkommenes Chaos im Lande angerichtet und schonungslos unsere Schwächen aufgedeckt. Die Unfähigkeit und den Unwillen, für unsere Werte und unsere Freiheit einzustehen. Oder einfach formuliert: wir haben die Fähigkeit verloren, unser Land zu verteidigen. 


Mit kleineren Anschlägen, Messerstechereien und sonstigen Übergriffen des Alltags, hat er die Fähigkeit unserer Polizei getestet und hat nunmehr meines Erachtens den Schluß gezogen, dass wir schlichtweg leichte Beute sind. Mit jedem Anschlag wird der Feind stärker und wir werden schwächer, weil sich in unseren Reihen regelrechte Verräter tummeln. 

Es fängt an beim Gutmenschen, die Massaker regelrecht entschuldigen, Argumentationen des Feindes übernommen haben, unsere Sicherheitskräfte sogar angreifen und behindern, bis hin zu führenden Politikern, die alles aber auch alles getan haben, dem IS ein Einsickern nach Europa zu ermöglichen und diese auch noch aus Steuermitteln finanzieren. Das Ganze flankiert von einer Presse, die die Kritik am Kurs der Regierung als schlimmer und gefährlicher geißelt als den Terror selbst.

Der Historiker Götz Aly beschrieb in seinem Buch "Hitlers Volksstaat", in welcher Perfektion die Nazis Europa besetzten und sich die Besatzungskosten von den besetzten Staaten bezahlen ließen. Der Wehrmachtssoldat, der im besetzten Frankreich stationiert war, wurde von Frankreich besoldet und dazu angehalten, das Land so weit wie möglich zu plündern.

Der IS macht es ähnlich. Mit dem entscheidenden Unterschied, dass wir freiwillig und ohne Zwang die IS-Kämpfer und deren Familien alimentieren. Ein Novum in der Weltgeschichte. Wie ein Trojanisches Pferd, dass nicht von den Griechen am Strand erbaut wurde, sondern von den Trojanern. Homer würde heute, könne er auf Germanien schauen, vor Lachen zusammenbrechen.

Und schaut man sich die Fahndung nach dem Tunesier Anis A. an, der in der Vergangenheit bereits V-Leuten Sturmgewehre abkaufen wollte und dennoch in dem Land bleiben könnte, wird es total abstrus. So bescheuert kann doch gar kein Land sein. Die Spurensicherung fand übrigens heute an dem Lkw des Anschlages vom 19.12.2016 in Berlin Fingerabdrücke von Anis A. - welche der insgesamt 8 Identitäten aber nun der Täter war, muss noch geklärt werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen