Montag, 13. Juni 2016

Merkel arrogant in China

von Thomas Heck...

Wenn Merkel in China weilt, dann sicher nicht, um dort ihr Lieblingsgericht beim Chinesen, die 46 Ente süßsauer, zu genießen, sondern um für die Menschenrechte in China einzutreten. Denn das ist Frau Merkel wichtig, dass der Rechtsstaat in China Einzug hält. Ein Rechtsstaat, so die Bundeskanzlerin staatstragend, wo das Recht stark ist und nicht, wo das Recht des Stärken gilt. Ein Staat, wo sich der Bürger vor der Willkür eines Staates sicher fühlen kann.


Nun braucht sich China als 1,5 Milliardenvolk sicher nicht von einem Deutschland belehren zu lassen, wo Flughäfen nicht rechtzeitig fertiggestellt werden können, wo die Bürger unter einer Steuerbelastung ächzt und von einer Junta regiert wird, die Gesetze je nach eigenem Gusto auslegen. Deutsche Arroganz wirkt hier irgendwie deplatziert...



www.mymms.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen