Dienstag, 24. Mai 2016

9 Jahre für eine Schule - dit is Berlin

von Thomas Heck...
 
Wir in Berlin wundern uns eigentlich nicht mehr, wenn Großprojekte lange dauern. Am BER werden sie noch 10 Jahre schrauben, falls er nicht vorher abgerissen wird. Eine politische Verantwortung übernimmt niemand. Wir sind ja in Berlin.

 
 
Auch in anderen Bereich passiert nichts. Unglaubliche acht bis neun Jahre dauert in Berlin bisher der Bau einer Schule - und dies angesichts des Bedarfs auch aufgrund der zunehmenden Zahl der Flüchtlinge. Warum das so lange dauert? Ganz einfach
 
  1. Bezirk definiert Bedarf
  2. Mittel werden beantragt 
  3. Testat wird erstellt
  4.  SenFinanzen verabschiedet Investitionsplan
  5. Anmeldung durch Bezirk
  6. Senatsbeschluss
  7. Erarbeitung Bedarfsprogramm
  8. Genehmigung Bedarfsprogramm
  9. Vergabeverfahren
  10. Auswahlentscheidung
  11. Vorplanungsunterlagen (VPU) werden erarbeitet
  12. VPU werden genehmigt
  13. Veranschlagung im Haushalt
  14. Bauplanungsunterlage (BPU) wird erarbeitet
  15. BPU wird genehmigt
  16. Ausführungsplanung
  17. Ausschreibungscheck
  18. Baubeginn
  19. Fertigstellung (evtl., wird sind hier ja in Berlin)
Und jetzt zur guten Nachricht… die da lautet: Die Bildungssenatorin will für ein knappes Dutzend Modellschulen eine „Task Force“ einrichten, um das Verfahren zu verkürzen. Irre! Dabei ist sie doch selbst erst seit viereinhalb Jahren im Amt.
 
 


Momox.de - Einfach verkaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen