Sonntag, 15. November 2015

Stegner, der SPD-Proll

von Thomas Heck...

Dass nach den islamistischen Anschlägen von Paris Politiker jeglicher Couleur diese instrumentalisieren würden, war klar. Doch ist das wirklich unser Problem? Mitnichten. Denn es geht ja nicht darum, die Muslime in Deutschland unter Generalverdacht zu stellen und das tut auch keiner. Ich lasse mich bloß nicht gerne für dumm verkaufen. Wenn sich quer durch die Medien und die überwiegend linke Politik beeilt wird zu betonen, dass die islamistischen Anschläge von Paris, bei denen die Mörder Allah Akbar riefen nichts mit dem Islam zu tun haben, ist das auch eine Instrumentalisierung der Opfer, widerlich und verachtenswert.

SPD-Proll Ralph Stegner ist bei solchen Argumentation immer vorne dabei, um die Gefahr islamischen Terrors auch in Deutschland herunterzuspielen und zu verharmlosen. So twitterte er: "Versuche, Pariser Gewalttaten von rechts zu instrumentalisieren sind pietätlos gegenüber den Opfern und widerwärtig." Dabei haben er uns seine Genossen Gabriel und Merkel jegliche Kontrolle und den Überblick über die Flüchtlingszahlen verloren.


Wenn es aber gegen rechts geht, teil Stegner gerne und intensiv aus und instrumentalisiert Opfer. Der gleiche empörte Stegner twitterte nach dem Messerangriff auf dir parteilose Bürgermeisterkandidatin Henriette Reker: "Messerangriff auf Henriette Reker: Pegida hat in Köln mitgesprochen" und kriminalisierte ungestraft tausende von Mitbürgern.

Herr Stegner, mit Verlaub, Sie sind ein Arschloch...


Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen