Montag, 16. November 2015

IS-Terroristen gestärkt mit deutschen Butterbroten

von Thomas Heck...

Es ist doch eine absurde Situation. Der deutsche Gutmensch vergießt Krokodilstränen und legt Blumen vor der französischen Botschaft am Pariser Platz in Berlin nieder. Gleichzeitig werden ankommenden Flüchtlingen mit Schildern willkommen geheißen, anstatt diese zu kontrollieren und zu erfassen. Und so verwundert es nicht, dass der IS genau diese Route ausgesucht hat, um Terroristen nach Europa einzuschleusen. 


Da reibt sich der IS-Terrorist doch verwundert die Augen, nimmt dankbar gereichte Butterbrote zur Stärkung nach der langen Reise an und reist unbehelligt von deutschen Sicherheitskräften weiter nach Paris, um Terror zu verbreiten. 


buecher.de - Bücher - Online - Portofrei

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen